BUND fordert Bestandsschutz für Grüne Vorgärten – immer noch!

Der Umweltverband will eine kommunale Satzung Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Kreisgruppe Mönchengladbach, hat sich mit einem Bürgerantrag an den Oberbürgermeister gewandt. Darin beantragt er die Erarbeitung einer Satzung, die den Bestandsschutz für klassisch angelegte Vorgärten mit ihren gärtnerisch gestalteten begrünten und /oder bepflanzten Flächen (Grüne Vorgärten) weiter →

Rathaus-Neubau – was haben wir damit zu tun?

Seit Jahren hören wir, dass für Maßnahmen im Natur- und Umweltschutz, die wir uns dringend wünschen, das Geld fehlt. Umsetzung des Landschaftsplanes: Kein Geld. Ausbau von Radwegen: das dauert – kein Geld. Aufstockung des mags-Etats für Baum-Neupflanzungen als Ersatz für die vielen Bäume, die jetzt schon gefällt werden müssen: das weiter →

Kein Beitrag zur Verkehrswende: Ausbau der A61 / A52

Im Bundesverkehrswegeplan 2030 ist der Ausbau auf jeweils 3 Spuren enthalten. Die Vorentwürfe dazu sind seit 2010 in Bearbeitung. Jetzt konkretisieren sich die Planungen. In Venn werden bereits betroffene Gründstücke vermessen. Eine erste Anhörung unter Beteiligung des BUND fand letzten Herbst statt. Zwischen dem AK Mönchengladbach und dem AK Neersen weiter →

Ein Beitrag zur Verkehrswende: Verlängerung der S28

Die Verlängerung der S-Bahn-Line 28 (Regiobahn) von Kaarst über Willich nach Viersen wird bereits seit vielen Jahren diskutiert. Jetzt soll Bewegung in die Sache kommen. Die Streckenverlängerung der Regiobahn über den derzeitigen Endhaltepunkt in Kaarst bis nach Viersen hätte zahlreiche Vorteile: „Die Wohngebiete in Willich-Neersen und -Schiefbahn würden durch zwei weiter →