Gemüse-Selbsternte, Obst-Pflückgemeinschaft und Hobby-Imkerei

Einfach Imkern

Sie haben sich schon immer gefragt, wie die Honigbiene lebt und was Sie in Ihrem Privatgarten für deren Wohl tun können?

Falls Sie Bienen so sehr begeistern, dass Sie selbst ein Bienenvolk halten möchten, vermitteln wir Ihnen die Kenntnisse und Fertigkeiten, die Ihnen den Zugang zum einfachen Imkern ermöglichen.

Wenn Sie sich mit den erlernten Kenntnissen für ein eigenes Bienenvolk entscheiden, bietet Ihnen unser BUND-Mitglied Markus Profijt einen Praxiskurs an, in dem Sie alle über das Jahr anfallenden Arbeiten an einem Bienenvolk erlernen. Dabei hilft er Ihnen bei der Wahl der zu Ihnen passenden Bienen-behausung und zu Ihrem eigenen Bienenvolk.

Komm pflücken!

Äpfel aus der Nachbarschaft statt aus Neuseeland!

Streuobstwiesen sind ein wertvoller Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere. Sie bereichern unsere Landschaft, und die altbewährten Apfel-, Birnen- oder Pflaumensorten sind nicht nur geschmacklich etwas ganz Besonderes. Doch immer mehr Obstwiesen gehen mangels Interesse verloren. Deshalb hat die Kreisgruppe Mönchengladbach des BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V., eine Pflückgemeinschaft gegründet, der schon 400 Obstfreunde angehören.

Im Stadtgebiet Korschenbroich gibt es 7 Streuobstwiesen mit mehr als 200 Obstbäumen, die wir nutzen dürfen. Äpfel, Birnen, Zwetschen – eben das, was die alten Obstbäume hergeben. Zur jeweiligen Reifezeit treffen wir uns auf der entsprechenden Wiese und helfen uns gegenseitig, die Körbe zu füllen. Die Verarbeitung zu Saft, Kuchen, Kompott oder Pflaumenmus erfolgt zuhause. Im Winter stehen manchmal ein oder zwei Termine zum Baumpflegeschnitt an, den die Mitglieder unter fachlicher Anleitung selbst ausführen.

Auf diese Weise gewinnt jeder: Die Pflücker haben die Möglichkeit, heimisches, ungespritztes Obst zu bekommen. Im Gegenzug investieren sie die Zeit für den Baumschnitt. Die Wiese bleibt als Landschaftsform und Lebensraum für Pflanzen und Tiere erhalten. Transportaufwand für importiertes Obst wird vermieden.

Und so geht’s: Die Teilnahme ist kostenlos. Jeweils zur Reifezeit (oder zum Bäume schneiden) wird per E-Mail Ort und Zeit des Termins bekanntgegeben. Wer Zeit und Lust hat, kommt. Dass diejenigen, die Obst pflücken, auch mal beim Bäumeschneiden helfen, ist Ehrensache.

Interessenten können sich per Mail anmelden bei: gse@profijt.de

Bio-Gemüse ernten statt kaufen

– eine interessante Erfahrung für Jung und Alt, die auch ohne Fachkenntnis funktioniert. Und sogar ohne eigenen Garten.

Gemüse-Selbst-Ernte ist der Weg zum eigenen Biogemüse und seit 13 Jahren am Rande Mönchengladbachs erfolgreich. Der Bio-Bauer legt im Frühjahr auf einem Feld seines Hofes Gemüseparzellen an: Salate, Kräuter, Kohlrabi, Kartoffeln, Zucchini, Kürbis, Mais, Mangold, … insgesamt über 20 verschiedene Sorten, die der Pächter eine Saison lang erntet (Mai bis Oktober).

Gemüse-Selbst-Ernte bedeutet: Sie hacken Unkraut zwischen den Kohl-, Salat- und sonstigen Pflänzchen und gießen, falls es über mehrere Wochen sehr trocken ist. Zeitaufwand pro Woche: ca. 2 Stunden. Die nötigen Geräte und das Gießwasser stellt der Bauer zur Verfügung. Bei gärtnerischen Fragen helfen wir gern.

Erfahrungsgemäß reicht eine Gemüseparzelle aus, um zwei Personen mit frischem ökologisch angebautem Gemüse der Saison zu versorgen. Der Saisonbeitrag beträgt für eine ca. 45 qm Parzelle: 100,- €

Es sind noch Bio-Parzellen zu vergeben!

Der BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V., bietet Ihnen dieses Projekt gemeinsam mit dem Bio-Bauernhof Essers in Jüchen Neuenhoven an.

Bio-Parzellen bestellen bei:

Bio-Bauernhof Essers

Thomas Sablonski: 0163-52 01 383 oder thomas.sablonski@bio-ne.de